Du kannst nicht alles tun, was die Welt braucht, aber die Welt braucht all das Gute, was Du tust. Ich sprech' mir aus der Seele. Punkt.

Facebook und Twitter

Folge Outbex auf Twitter

Dienstag, 2. August 2011

Dein wahres Gesicht


Bibi Aisha, schwer verletzt und gezeichnet von ihren eigenen Verwandten. Bei ihr ist deutlich sichtbar, was bei vielen anderen Menschen in den Seelen versteckt vor sich hin blutet. Letztendlich ist jeder Mensch irgendwo im innern verwundet, der eine mehr der andere weniger. Der eine körperlich, der andere ist tief in der Seele verletzt. Mit jenen Wunden leben wir und reagieren unser ganzes Leben lang, als wäre es erst gestern geschehen. Wir durchleben auf diese Weise immer wieder den Schmerz. Alles was uns an jene Verletzung erinnert, sehen wir leichter bei anderen Menschen, als bei uns selbst. So weichen wir dem Schmerz aus.Wir zeigen mit den Fingern auf jene die scheinbar Schuld sind und vergessen, dass die wahre Ursache eine lange Vorgeschichte hat. Wir Menschen leben im Kreislauf von Ursache und Wirkung, die Schlange die sich selber in den Schwanz beißt oder: eine unendliche Geschichte. Diese beginnt und endet mit uns selbst. Vergebung ist eine Reaktion die wir lernen müssen, wenn wir wollen, dass eine neue Geschichte über die Heilung der Welt geschrieben wird und nicht weiterhin über deren Krieg und Zerstörung.

Bedenke bei Deinem Urteil, 
  mit Recht oder Pflicht, 
Menschen tragen ihre tiefsten Wunden 
nicht mitten im Gesicht. 
Sie bedecken ihre Narben 
mit Masken
 in allen Schattierungen und Farben.   
Wo die Maske des Richters fällt,  
ist auch kein Blutvergiessen auf der Welt.
 Oder denkst Du gar, 
Deine Wunde könnte heilen 
und sich für immer schliessen, 
solange Du auf Menschen zielst
werden andere Dich erschiessen. 

Bex@There's a place in your Heart and i know that it is Love...
make a little space.


http://www.youtube.com/watch?v=pxLslTZKMFA&feature=related 

Keine Kommentare:

Kommentar posten