Du kannst nicht alles tun, was die Welt braucht, aber die Welt braucht all das Gute, was Du tust. Ich sprech' mir aus der Seele. Punkt.

Facebook und Twitter

Folge Outbex auf Twitter

Montag, 4. Juni 2012

Wie viele Lügen braucht der Mensch um wahr zu sein?



Einst gab es Zeiten, einst gab es Gründe mit Reimen gefüllt. Alles wurde geteilt und alles erzählt. Du hältst mich so warm, schützt mich vor all den mächtigen Stürmen und Träume scheinen so alt. Jetzt schau uns an nur einen Blick lang, mit der Hand auf’s Herz und Linien auf unserer Stirn. Wie viele Lügen müssen wir erzählen? Wie viele Lügen müssen wir sehen? Wie oft müssen wir sagen, es ist das Beste so und lassen die Wahrheit als Unfall aussehen? Können wir zwischen den Zeilen lesen, oder glauben wir dem Fernsehgerät und der Tageszeitung? Können wir mehr Möglichkeiten finden es zu sehen, dass sie die Wahrheit verheimlichen um uns alle glauben zu machen mit den Wölfen heulen zu müssen? All die Lügen die Du mir gegeben hast. Also schau uns jetzt an, nur einen Blick lang, mit einer Hand auf’s Herz und Linien auf unserer Stirn. Wie viele Lügen müssen wir erzählen? Wie viele Lügen müssen wir sehen? Wie oft müssen wir sagen, es ist das Beste so und lassen die Wahrheit als Unfall aussehen? Oh, die Wahrheit ist hart. Also, wenn SIE das Buch schreiben,  ist Fiktion das was Du sein willst! Nun, es ist Deine Freiheit der Wahl, aber Du weißt genau, dass Lügen das Krebsgeschwür der Demokratie sind.  Du hast Dein Gesicht bemalt, und Deine Worte verdorben. Doch jetzt bist Du bereit und bewaffnet mit Liebe. Gut, wenn Du den Kopf ruhig halten kannst, und deine Seele bereit ist wirst Du aufsteigen. Also was auch immer Du sein willst, steig einfach mit mir auf. Denn die Wahrheit ist in unseren Herzen, vielleicht können wir sie befreien. 
WORD!
          Bex@Fuck your TV and clean it up with the newspaper

Once there were times,
Once there were reasons filled with rhymes,
Everything shared, everything told
You keep me so warm,
Protect me from all those mighty storms
And dreams seem so old
So look at us now, just look at us now,
With our hands on our hearts
And lines on our brow
How many lies must we tell?
How many lies must we see?
How many times must we say, it's for the best?
And leave truth as the casualty?
Do you read through the lines,
Or believe the TV and the Times?
Where can we find more ways to see?
You strain on the truth,
And make believe all when you cry wolf,
And the lies you're giving me
So look at us now, just look at us now,
With our hands on our hearts
And lines on our brow
How many lies must we tell?
How many lies must we see?
How many times must we say, it's for the best?
And leave truth as the casualty?
Oh, well the truth is hard,
So when they write the book,
Fiction's what you wanna be
Well, it's your freedom of choice,
But you know that lies, are the cancer of democracy
You've painted your face,
And now you've tainted your words
And now you're ready and armed with love
Well if you're head is steady,
And your soul is ready,
We're going up above
So whatever you wanna be,
Just come on along with me,
If there's truth in our hearts,
Maybe we can break free!

Keine Kommentare:

Kommentar posten