Du kannst nicht alles tun, was die Welt braucht, aber die Welt braucht all das Gute, was Du tust. Ich sprech' mir aus der Seele. Punkt.

Facebook und Twitter

Folge Outbex auf Twitter

Samstag, 2. April 2011

Die gesammelten Werke der Liebesbeweis-Messies


"Denke daran, 
die Liebe nicht zu horten und zu kalkulieren,
mit der Liebe geizen lässt viel vermissen. 
Lass die Liebe blühen, so wird sie sich teilen, 
vermehren und wachsen" 
Osho 


Wenn Du möchtest, dass Deine "Beziehung" zu Kollegen, Freunden, oder Menschen die Dir am Herzen liegen, sich verbessert, hat es immer etwas mit Deiner Liebesfähigkeit zu tun. Ja, in der Tat kann man auch ein bisschen Liebe übrig haben, für den dicken schwitzigen Kollegen im Nebenzimmer, der immer nach Currywurst müffelt, oder für die schnippische Chefsekretärin mit dem empört prüfenden Blick, weil Du mal wieder den Bus verpasst hast. Lebst Du Deine Liebesfähigkeit aus? Oder hortest Du Deine Liebe, während Du Dir zweifelnde Gedanken über die Gedanken und Gefühle derjenigen machst, die Du erreichen willst? Du grübelst darüber nach, warum ER oder SIE, diese oder jene Erwartung nicht erfüllt hat. Du machst Dir Sorgen, dass Du selbst bestimmte Erwartungen nicht erfüllen konntest. Und während Du so denkst und denkst, und denkst, dass Du denkst, bunkerst Du Deine Gefühle und gibst nichts davon freiwillig her. Wer ein WIR möchte, muß ein WIR geben. Wie oft zeigst Du Deine Liebe für diesen besonderen Menschen: berührst, streichelst, hältst fest und machst IHM oder IHR eine kleine Freude. Mit Blumen, kleinen Liebesbotschaften, Zettelchen am Auto, oder schlicht, für den Kollegen, einfach nur Deine absolute Aufmerksamkeit. Bist Du vielleicht so sehr mit Dir selbst beschäftigt, dass Du weder einen Blick, eine Berührung, noch eine liebevolle oder witzige Idee mehr übrig hast, die jenem Menschen Freude bereiten könnte? Wieviel Tausend gute Gründe fallen Dir stattdessen ein, warum das gerade NICHT geht. 


Any time you tell someone 
"I Love you", 
at the same time it is self-love too"

Die tiefere Ursache des "nicht geben" könnens, ist meist mangelnde Selbstliebe. Wir setzen uns täglich  Situationen aus, die uns nicht so gut tun, und nennen das dann STRESS. Sind wir denn bereit uns selbst "aus -zu- leben" und besser auf unsere Gesundheit zu achten und bei aller Anspannung, uns auch zu entspannen? Nein meistens nicht wirklich, damit wird gespart, wir geizen und reduzieren, statt uns selbst zu neuen Taten an-zu-reizen. Wie viele kleine Aufmerksamkeiten, fantasievolle Ideen, zärtliche Gesten, ruhevolles Zuhören, liebevolle Umarmungen oder Freundschaftsbeweise, für andere und sogar für Dich selbst, hast Du schon angesammelt und für später aufgehoben? Sind wir nicht alle irgendwo Messies in Sachen Liebe? Stapeln sich Deine kleinen alltäglichen Hoch- und Liebesgefühle, die Du auf Deiner "Festplatte" registrierst und abspeicherst, wie unbenutzte Dateien auf Deinem Desktop? Warum behältst Du bei Dir, was doch viel besser für andere bestimmt ist?

"Liebe 
wird im Herzen geboren, 
im Kopf berechnet und kalkuliert, 
ausgesprochen in einem Kuß, 
und gehalten 
in einer Umarmung" 



Die lieben Mitmenschen Deines Herzens da draußen, können sehr viel mit Deiner nach außen getragenen Liebe anfangen, denn sie fühlen sich dadurch: geliebt, geschätzt und begehrt. Bestenfalls werden sie es Dir um ein vielfaches zurückgeben. Freue Dich auf eine überraschende Kettenreaktion.  "Liebesbeweise" lassen eine junge und auch eine alte Liebe, erst so richtig erblühen. Ganz egal ob Liebesbeziehung oder Freundschaft, bei Verwandten oder Arbeitskollegen. Wo "Beweise für Liebe" zurückgehalten werden, erstickt vielleicht der Zweifel, die Angst oder das Zögern den Keim. Zu lieben bedeutet auch, den Menschen dennoch ihre Freiheit zu gewähren, auch wenn das nicht ins eigene Konzept passt und der Andere im Moment einen anderen Weg einschlägt. Selbst auf die Gefahr hin, dass die Menschen Deine neuartigen und  "merkwürdigen Freundlichkeiten" garnicht kapieren, und sie sich fragen ob Du eventuell eine Überdosis Anti Depressiva erwischt hast, oder sie vielleicht erst in gefühlten Hundert Jahren annähernd verstehen, was "Herzensweisheit" ist,  darf Dich das garnicht hindern trotzdem liebevoll zu SEIN. "Licht und Liebe" wird Heutzutage oft und gern in den Mund genommen, leider nicht so oft in die eigene Hand. Genau dies ist aber eben der Unterschied. Es ist ganz einfach Liebe zu verschenken, kostet nicht viel, außer Aufmerksamkeit, und tut einfach saugut. "Plopp"! Ein Popup erscheint: Auf Ihrem Desktop befinden sich unbenutzte Liebesbeweis-Dateien, möchten Sie diese Zeichen der Liebe nun: verschieben, verschenken oder löschen? 

Bex@Liebe denken-nicht zweifeln-verschenken.
"Vielleicht braucht das ja noch jemand". 

Link to think and sing:  
https://www.youtube.com/watch?v=yhuQIW529ec&feature=player_embedded#at=37 

"Very special and unique men would tell us very special stories about their lives and we would see, that the only important thing in life are the traces of love that we leave when we have go away" 
(Albert Schweitzer). 


Keine Kommentare:

Kommentar posten