Du kannst nicht alles tun, was die Welt braucht, aber die Welt braucht all das Gute, was Du tust. Ich sprech' mir aus der Seele. Punkt.

Facebook und Twitter

Folge Outbex auf Twitter

Dienstag, 27. April 2010

Wenn der Wirt eine Diät macht,lässt er saufen.


Die "Parasiten Diät": Wie diese funktioniert? Ganz einfach, man muss nur ein bisschen schwanger oder gerade Mami geworden sein. 


Zutaten: 
1 Neugeborenes
1 Waage
1 Gummiknebel

Von Diäten halte ich nicht viel. Diese haben immer etwas mit Hunger zu tun und wenn ich Hunger habe muss ich sofort etwas essen, sonst werde ich aggressiv. Hier wird versichert, dass man nicht Hungern muss.                                         

Der 1. Teil der Diät beginnt...
9 Monate lang darf ich ab jetzt essen was ich will, wie ich dick geworden bin, fragt mich nun niemand mehr... Es weiß ja sowieso jeder, wie schnell so was passieren kann. 
Schlemmen, schmatzen, schlürfen alles ist erlaubt, bei dieser wundersamen Kur. "All you can eat". Wunderbar. Der Tag, der "Estimated Time of Departure", mein Neugeborenes ist da. 

Der 2. Teil der Diät beginnt... 
Ich habe 15 Kilo zugenommen! Super! Gut durchgehalten!
Mein erstes Diättisches Hilfsmittel ist geliefert und nun werde ich, beim stillen, wie ein Wirt von einer kleinen Zecke ausgesaugt. Denn die Milchproduktion, steigert den hauseigenen Grundumsatz enorm.

Ungefähr nach 5-7 Wochen wenn das Tierchen, kurz mal, vollgesaugt abgefallen ist, steige ich auf die Waage um nachzuschauen ob ich noch da bin. Wow nur noch 47 Kilo! Oh laut BMI, kurz vor dem Anorexia Vorbild...Ich muss noch viel mehr essen. 

Ich denke, wie geil ist das denn, diese Diät ist der Hit. Das Stillen ist für mich das innigste Gefühl...mein Kind zu nähren...boah klingt das ökomässig schräg, aber es ist wirklich so schön.


Ein kleiner Wehrmutstropfen: am Anfang habe ich das Gefühl, daß mir die Nipples abfallen, so wund und überbeansprucht sind sie. Nein, man gewöhnt sich im Leben an alles, die halten das aus...auf den Gummiknebel beißen und den Vielfraß anlegen. 

Wenn man damit zu lange wartet, kommt die Milch von alleine geschossen. Ist mir peinlicherweise, im brandneuen Ferrari meines Ex passiert. Ich wollte mit meiner prall gefüllten Oberweite angeben und nutzte die Gelegenheit des schlafenden Parasiten. Der Ex wollte ebenfalls angeben und gab Gas. In meinen zwei Vulkanen brodelte es, durch meine super- dünne Bluse hindurch, brach er 4 strahlig aus...gegen die Windschutzscheibe!

War das eine Sauerei...Muttermilch ist fett und klebrig wie Kleister.
Die Diät läuft prima, eine Amme könnte ich werden, so gut, -wortwörtlich- "läuft" es. So dermaßen gut sogar, dass ich mir mit einer Art Melkmaschine Abhilfe schaffen muss. Das kann auch saulustig sein:

Meine Großeltern waren zu Besuch,und  mein Opa sagte mir: "Ich habe heute morgen meinen Milch-Kaffee getrunken, pfui, die Milch war sauer oder so, du darfst die nicht in so komische Kännchen tun", ich habe immer noch einen Nachgeschmack!"

"Aber Opi ich hab doch gar keine Milch mehr da, ich muss erst einkaufen gehen..." Ich öffne den Kühlschrank. Mein Opa hat die abgepumpte Muttermilch genommen. "Oh nein, Opi!?!.. du hast meine Muttermilch in Deinen Kaffee getan!"...Wir lachten lange und heute noch, über Opa's  verdutzten, stark angewiderten Gesichtsausdruck.

Fazit: Bei dieser Diät muss man nicht hungern,sie ist extrem lustig und bis das erste Hilfsmittel aus dem gröbsten, ins nächst gröbere, "raus"kommt...Das hält auf Trab, fit und schlank! Empfehlenswert! 

Inspiriert by Funda ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten