Du kannst nicht alles tun, was die Welt braucht, aber die Welt braucht all das Gute, was Du tust. Ich sprech' mir aus der Seele. Punkt.

Facebook und Twitter

Folge Outbex auf Twitter

Freitag, 23. April 2010

Für den Fuchs und weil es mich so berührt hat.

Aus dem Augenwinkel
ein toter Fuchs am Straßenrand,
Wind beschmust das dichte Kupferrote Fell,
   
mein Blick gefesselt vom Ach und Weh Gefühl,
bleibt zurück
für den Moment wo das Herz den Ton verlor,

der Augenblick trägt den Schmerz der Welt in mir,
erinnert an das Ende,
mein Fuß tritt auf das Gaspedal fügt sich in das fließen,

im Geist knie ich beim Füchslein nieder,
bin der Wind im roten Gras,
nach der Kurve kommt die Auffahrt und ich fahre wieder.


Bex, April 2010

Keine Kommentare:

Kommentar posten